Bojan Vesić

Anfang der 90er Jahre konnte Bojan mit knapper Not vom aktiven Militärdienst im Jugoslawien-Krieg in die Schweiz fliehen. Nach einer gescheiterten Ehe hat er 1996 seine Aufenthaltsbewilligung verloren und einen Neuanfang in Serbien versucht. In der unsicheren politischen Lage und ohne Möglichkeit zu arbeiten blieb ihm jedoch nach einem aussichtslosen Jahr nichts anderes, als zurück in die Schweiz zu kommen. Mittlerweile lebt er seit 18 Jahren in Basel.

Seine ehrliche und hilportraitverschwommen-14fsbereite Art sowie seine umfangreichen Deutschkenntnisse haben ihm hier Tür und Tor geöffnet. Mit seinem handwerklichen Geschick konnte er sich auf dem Bau seinen Lebensunterhalt verdienen. In der Freizeit ist er in verschiedenen Vereinen aktiv, unter anderem spielt er Handball. Basel ist, trotz dem langjährigen Verstecken und der Unsicherheit, zu seinem Zuhause geworden. Einen anderen Lebensort gibt es für ihn nicht mehr.