Isabelle Beyala

Isabelle ist eine fröhliche und offene Frau, was nach ihrer Geschichte nicht selbstverständlich ist. Als Jugendliche ist sie in Kamerun nur knapp einer Zwangsheirat entgangen. Trotz einer Ausbildung in Schneidern und Hauswirtschaft hatte sie aufgrund ihrer Ethnie keine beruflichen Entwicklungsmöglichkeiten. So ist sie vor gut 10 Jahren alleine in die Schweiz ausgewandert. Mit ihren Fachkenntnissen und ihrer sympathischen Art konnte sie verschiedene Arbeiten in Privathaushalten finden und sich eine selbstständige Existenz aufbauen.

portraitverschwommen-2Eine belastende Beziehung mit einem gewalttätigen Mann sowie die ständige Angst vor einer Ausschaffung haben Isabel schwer belastet. Nach einer Therapie und vielen langen Gesprächen mit ihren Freundinnen, schöpft sie nun aber neue Kraft. Sie engagiert sich seit Jahren aktiv in der katholischen Kirche und in der Union der Arbeiterinnen und Arbeiter ohne geregelten Aufenthalt. Neben dem regelmässigen Besuch von Deutschkursen würde sich Isabelle liebend gerne im Bereich Betreuung weiterbilden.